Ant-Man and the Wasp: Peyton Reed in Verhandlungen mit Marvel

Nach dem schleichenden Erfolg von Ant-Man (in China bricht der Film derzeit nach und nach alle Rekorde!), gab Marvel vor zwei Wochen bekannt, dass mit Ant-Man and the Wasp 2018 eine Fortsetzung erscheinen soll.

Auch wenn die Regie und das Drehbuch zu Ant-Man ein einziges hin und her war, konnte Peyton Reed mit seiner Arbeit letztendlich überzeugen und lieferte einen der bodenständigsten und dennoch besten Superhelden-Filme der letzten Zeit ab.

Meine persönliche Meinung: Ant-Man hatte für mich deutlich weniger Ecken und Kanten als Age of Ultron und ist für mich rückblickend die bessere Kino-Erfahrung gewesen.

Auch Marvel scheint mit Reeds Arbeit sehr zufrieden gewesen zu sein, denn laut Hollywoodreporter befinden sich der Regisseur und Marvel Studios derzeit in Verhandlung mit Marvel, um auch den zweiten Teil unter seine Fittiche zu nehmen.

Nur zu, allerdings finde ich es viel spannender wer das Drehbuch schreiben wird. Immerhin befanden sich im Skript zu Ant-Man noch viele offensichtliche Einflüsse von Edgar Wright, der das Projekt bedauerlich verließ. Wie der zweite Teil gänzlich ohne Wright werden wird, bleibt abzuwarten.

 

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar