Scott Buck wird Showrunner von Marvel’s Iron Fist

Marvel hat bekannt gegeben, dass Scott Buck der Show-Runner der Netflix-Serie Marvel’s Iron Fist wird. Buck ist durch seine Mitarbeit bei den Serien Dexter und Six Feet Under bekannt. Wer die Rolle von Iron Fist übernehmen wird, steht noch nicht fest.

Executive Producer Jep Loeb verriet, dass Scott Buck einen Vorschlag zu Iron Fist lieferte, der Marvel sprichwörtlich von den Füßen haute. Marvel suche immer nach den kreativsten Köpfen, um seine Helden zum Leben zu erwecken, so Loeb. Mit Scott Buck habe man jemanden gefunden, der eine weitere großartige Serie im Defenders-Universum umsetzen könne.

Buck selbst suche stets nach der Möglichkeit komplexe Charaktere um Leben zu erwecken. Das begeistere ihn am meisten an der Gelegenheit Danny Rand und Iron Fist zum Leben zu erwecken, so Buck.

Gleichzeitig veröffentlichte Marvel eine kurze Handlungsangabe zu Iron Fist. So kehrt Hauptfigur Danny Rand nach New York zurück, nachdem er vier Jahre lang vermisst wurde. Rand bekämpft die Kriminellen und Korrupten in New York City mit seinen unglaublichen Kung Fu-Techniken und der Fähigkeit die Kräfte der Iron Fist zu beschwören.

Bis Marvel’s Iron Fist allerdings auf Netflix verfügbar sein wird, dürfte noch etwas Zeit vergehen. Nachdem letzten Monat die erste Staffel von Jessica Jones veröffentlicht wurde, soll im Frühjahr 2016 als nächstes die zweite Staffel von Daredevil starten. Gegen Ende des Jahres folgt dann die Serie Luke Cage. Nachdem Jessica Jones durchweg gute Kritiken erhielt, ist eine zweite Staffel denkbar, die sich möglicherweise vor der Veröffentlichung einer ersten Iron Fist-Staffel schieben würde. Wann die gemeinsame Serie The Defenders mit den Hauptcharakteren aus allen vier Serien startet, ist bisher komplett unbekannt.

 

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar