Captain America Civil War: Angeblich mehrere Todes-Szenen gedreht

Wenn es um den Tod von Figuren im Marvel Cinematic Universe geht, konnte man bislang meist davon ausgehen, dass dieser nicht von allzu langer Dauer sein würde. Zumindest Joss Whedon wehrte sich allerdings in beiden seiner Avengers-Teile gegen dieses Schema.

captain-america-civil-war-war-machineAuch im Fall von Captain America: Civil War wird bereits längere Zeit diskutiert, ob möglicherweise ein Todesfall im Film eintreten könnte. Grund dafür sind eine Szene im Trailer, in der man War Machine schwer verletzt in den Armen von Tony Stark liegt sieht und schließlich die Comic-Vorlage zum Film. Im Comic segnet nämlich niemand geringeres als Captain America das Zeitliche (um in alter Comic-Manier später zurückzukehren).

Ein aktuelles Gerücht, in die Welt gesetzt von That Hashtag Show, reichert die Spekulationen weiter an. So wird behauptet, dass für Captain America: Civil War mehrere Todes-Szenen gedreht wurden. Ohne, dass ich davon ausgehe, dass das Gerücht äußerst authentisch ist, möchte ich an dieser Stelle sicherheitshalber dennoch eine SPOILER-Warnung aussprechen.

Laut That Hashtag Show wurden neben der Beerdigung von Peggy Carter, weitere Todes-Szenen gedreht. Dazu soll die von Captain America gehören, aber auch weiteren Charakteren. Bei den anderen Charakteren handelt es sich um Falcon, War Machine und Scarlet Witch.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass all diese Charaktere in Civil War das Zeitliche segnen werden. Sollten die Szenen tatsächlich gedreht worden sein, möchten die Russo-Brüder sich wahrscheinlich mögliche Drehbuchänderungen offen halten oder schlichtweg eine falsche Fährte legen. Laut den Jungs von The Hashtag Show soll aber auf jeden Fall ein Charakter sterben, einer schwer verletzt werden und eine der gedrehten Szenen tatsächlich nur eine falsche Fährte sein.

Winter Soldier Civil WarInteressant ist, dass sie den Tod von Captain America schon als bestätigt sehen. Neben der Comic-Vorlage gibt es für diese Annahme aber auch genügend Nährgrund. Bekannterweise hat Sebastian Stan, der Schauspieler vom Winter Soldier, einen Vertrag mit Marvel über etliche weitere Filme unterzeichnet, während der Vertrag von Cap‘-Darsteller Chris Evans sich dem Ende entgegen neigt. Es wäre denkbar, dass der Winter Soldier nach einer erfolgreichen Rehabilitierung in Civil War das Schild von Captain America übernehmen wird – auch hier sind die Comics die Vorlage.

Dass War Machine stirbt, halte ich für unwahrscheinlich, eben da besagte Szene bereits im Trailer gezeigt wurde. Für mich klingt es am wahrscheinlichsten, dass Scarlet Witch das Todesopfer sein könnte. Hierfür spricht, dass Schauspielerin Elizabeth Olsen noch nicht weiß, ob sie Teil von Infinity Wars sein wird und ihre Zukunft im Marvel Cinematic Universe noch nicht geklärt ist.

So viel man auch spekuliert: Ob und wer in Captain America: Civil War von uns gehen wird, erfahren wir am 6. Mai 2016. Denn dann startet der neueste Marvel-Blockbuster in den hiesigen Kinos!

Weiterempfehlen:

Ein Gedanke zu „Captain America Civil War: Angeblich mehrere Todes-Szenen gedreht“

  1. Pingback: Captain America Civil War: Super Bowl-Trailer veröffentlicht - Marvel Cinematic Universe-News

Schreibe einen Kommentar