Agent Carter nach zwei Staffeln eingestellt

Es war eigentlich abzusehen, Fans von Agent Carter wollten allerdings nicht daran glauben: Der US-Fernsehsender ABC hat heute bekannt gegeben, dass die Abenteuer von Peggy Carter und der SSR nach zwei Staffeln zum Ende kommen.

Bereits die erste Staffel von Agent Carter konnte sich bei den Zuschauern nie so recht durchsetzen, auch wenn die Serie bei den Kritikern für ihre starken Frauen-Figuren in einer für Frauen generell schwierigen Epoche gelobt wurde. Die zweite Staffel konnte dann inhaltlich nur noch weniger begeistern und die Einschaltquoten brachen weiter ein. So schalteten durchschnittlich nur noch  2,35 Millionen Zuschauer regelmäßig ein.

Das Ende der Serie ist für die Fans sehr bitter, denn die zweite Staffel endete mit einigen offenen Fragen und einem Cliffhanger, dem man sich in der dritten Staffel gewidmet hätte. Die Schauspielerin Hayley Attwell, die Agent Carter sowohl in der Serie als auch in den Kinofilmen verkörperte, hatte nach dem Ende der zweiten Staffel bereits einige spannende Entwicklungen für die dritte Staffel angedeutet. Worum es sich dabei handelt, werden wir nun wohl nicht mehr erfahren.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar