Marvel’s Most Wanted: Spin-Off geht nicht in Serie

Die TV-Sparte des Marvel Cinematic Universe muss heute gleich zwei herbe Schläge einstecken: Nach der Einstellung von Agent Carter, hat sich Fernsehsender ABC außerdem dazu entschlossen, das Agents of S.H.I.E.L.D. Spin-Off Marvel’s Most Wanted nicht in Serie zu schicken.

Im Mittelpunkt des nun schon länger geplanten Spin-Offs Marvel’s Most Wanted sollen die beiden Figuren Bobbi Morse und Lance Hunter stehen. Die beiden Figuren wurden in der zweiten Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. eingeführt und kürzlich in der 13. Episode der dritten Staffel herausgeschrieben. So wurden sie in der Serie für einen Mord verantwortlich gemacht und sahen sich gezwungen S.H.I.E.L.D. den Rücken zu kehren.

In Marvel’s Most Wanted sollen die beiden Figuren sich auf der Flucht befinden und daher dazu gezwungen sehen, sich Dominic Fortune anzuschließen, einem Mann mit finanziellen Mitteln aber auch etlichen Gegenspielern. Fortune verspricht ihnen Schutz, solange die beiden ihm bei dem Erreichen seiner Ziele helfen. Derweil versuchen Bobbi und Hunter ihre Unschuld zu beweisen.

Die Pilot-Episode von Marvel’s Most Wanted wurde bereits einmal umgeschrieben und konnte ABC erneut nicht überzeugen. Zwar sei das Projekt immer noch nicht ganz vom Tisch, ob es allerdings eine neues Drehbuch geben wird, ist unklar.

Sollte Marvel’s Most Wanted tatsächlich eingestellt werden, würde ich mich sehr darüber freuen Bobbi und Hunter wieder bei Agents of S.H.I.E.L.D. zu sehen. Immerhin war ihre Dynamik eine der besten innerhalb der Serie.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.