Guardians of the Galaxy Vol. 2 serviert uns fünf End-Credits-Szenen

Ja, ihr habt richtig gelesen: Nicht zwei, nicht drei, sondern gleich FÜNF zusätzliche Szenen hat Regisseur James Gunn für den Abspann des Guardians of the Galaxy Sequels vorbereitet. Das wurde jetzt nach den ersten Pressevorführungen gemeldet, wobei Gunn selbst die Zahl sogar noch einmal nach oben korrigierte. Dass mehrere Journalisten nur von vier Szenen sprachen, könnte darauf hinweisen, dass eine Szene zurückgehalten wurde und erst in der offiziellen Kinofassung zu sehen sein wird. So oder so können wir es uns am Ende des Films noch einmal besonders bequem im Kinosessel machen.

 

Mittlerweile gehört es zum Allgemeinwissen, dass man bei Marvel Filmen besser bis zum Schluss sitzen bleibt, da die End-Credits-Szenen feste Tradition haben. Man sollte sich also nächste Woche fünf Mal überlegen, ob man frühzeitig den Saal verlässt. Schon GOTG Vol. 1 belohnte am Ende mit zwei Gag-Momenten, an denen Gunn offensichtlich sehr viel Spaß hatte.

Ob die neuen End-Credits auch eher aus kurzen Lachern bestehen oder schon kleine Teaser für die nächsten Filme im MCU präsentieren, werden wir am 27.04 sehen, wenn der Film bei uns anläuft. Bis dahin darf frei spekuliert werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens eine Szene eine Verbindung zu Avengers: Infinity War aufbaut ist groß, werden die Guardians doch beim Kampf gegen Thanos nächstes Jahr ebenfalls zu Cap und Co. stoßen. Auch ein Vorgeschmack auf Guardians of the Galaxy 3 ist möglich, nachdem James Gunn vor kurzem per Facebook bekannt gab, auch bei einem nächsten Teil wieder für Drehbuch und Regie bereit zu stehen. Er wäre damit der erste Regisseur einer Trilogie im MCU und schaut man auf die positiven Kritiken zu Guardians of the Galaxy Vol. 2, scheint dies mehr als gerechtfertigt.

Quelle:
Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.