James Gunn: Rockets Geschichte wird in einem zukünftigen Projekt erzählt

James Gunn will in einem zukünftigen Marvel Cinematic Universe-Projekt die Herkunftsgeschichte von Waschbär Rocket Racoon bekannt geben. Das verriet der Regisseur von Guardians of the Galaxy Vol. 2 bei der Hasbro HasCon vergangenes Wochenende.

Wie MCUExchange berichtet, wird sich die Herkunftsgeschichte laut Gunn aber etwas vom Comic-Ursprung unterscheiden. Die Fans wüssten aus den beiden Guardians-Filmen bereits einiges über die Herkunft von Rocket, die etwas grauenhafter ist als in den Comics, so Gunn.

“As you know, the MCU is one way of processing these characters. 616 is a different one. We are going to learn more about where Rocket comes from in the coming sagas. It’s going to be a little different from the comics. We already know a lot about from where he came from. It’s a little bit more horrible than what it is in the comics when you come down to it. We will learn more about that.”

Ob Gunn sich mit seiner Aussage aber auf Guardians of the Galaxy Vol. 3 oder einen ganz anderen Film bezieht, bleibt offen. Da Gunn von kommenden Sagen spricht, könnte Rockets Herkunftsgeschichte auch genau so in einem anderen Film erzählt werden.

James Gunn hat bereits bestätigt an Guardians of the Galaxy Vol. 3 zu arbeiten. Wann aber mit dem Film zu rechnen ist, steht noch nicht fest.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.