Das ist zum Black Widow-Film bekannt

Allem Anschein nach könnte der Black Widow-Film tatsächlich Realität werden. Seit mehreren Jahren wurde ein Film mit der von Scarlett Johansson gespielten Comic-Figur immer wieder diskutiert und von den Fans gefordert. Nun gibt es Anzeichen dafür, dass Marvel aktuell die nötigen Vorbereitungen trifft, um den Wunsch der Fans umzusetzen.

Wie ist der aktuelle Stand um den Black Widow-Film?

Wie Variety berichtet, hat Marvel die Regisseurin und Autorin Jac Schaeffer engagiert, um ein Drehbuch für den Black Widow-Film zu schreiben. Ob der Film aber tatsächlich umgesetzt wird, stehe noch nicht fest. Marvel Studios-President Kevin Feige soll sich zuvor mit mehreren Kandidaten getroffen haben, bevor er Schaeffer mit dem Drehbuch-Entwurf beauftragt habe.

Marvel möchte die Entscheidung für die Produktion des Films erst treffen, sobald das Drehbuch vorliegt. Außerdem sollen sich Schaeffer und Johansson Anfang nächsten Monats treffen, um das Projekt und ihre Vorstellungen zu diskutieren.

Wann soll der Black Widow-Film erscheinen?

Auch wenn sich der Film bereits in der Vorbereitung befindet, müssen sich die Fans wohl oder übel noch etwas in Geduld üben. Den aktuellen Berichten zufolge, soll der Black Widow-Film 2020 in den Kinos starten. Damit würde der Film im selben Jahr wie Guardians of the Galaxy Vol. 3 veröffentlicht. Sollte der Film tatsächlich für 2020 geplant sein, würden die Dreharbeiten und Produktion höchstwahrscheinlich nächstes Jahr beginnen. Der Film wäre damit außerdem bereits Teil der Phase 4 des Marvel Cinematic Universe und würde nach dem vierten und abschließenden Avengers-Film erscheinen.

Worüber handelt der Film?

Es ist noch völlig unklar, in welche Richtung die Handlung des Films gehen könnte. Denkbar sind zwei Varianten: So könnte der Film die Zeitlinie des MCUs fortsetzen oder aber in der Vergangenheit spielen. Denkbar wäre ein Film, in dem man Black Widow auf einer Mission sieht, während sie noch für S.H.I.E.L.D. als Agentin tätig ist. In den bisherigen Filmen wurde ihre Vergangenheit oft angedeutet, viele Aspekte aber offen gelassen. Es wäre denkbar, dass man einen eigenen Film nutzen würde, um mehr über die Vergangenheit von Natasha Romanoff zu verraten. In einem derartigen Film könnten beispielsweise auch Hawkeye oder Nick Fury auftreten.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.