Darum fehlte Nick Fury beim Endkampf von Avengers: Endgame

Wer sich gefragt hat, wo Nick Fury bei der großen Endkampf-Szene von Avengers: Endgame steckte, hat jetzt eine Antwort. Co-Screenwriter Christopher Markus verriet den Besuchern bei der San Diego Comic-Con den Grund für seine Abwesenheit. Grund sei, dass Nick Fury zwischen all den Superhelden wohl zu kurz gekommen wäre. Immerhin besitzt der S.H.I.E.L.D.-Director selbst keine Superkräfte, sondern muss zu klassischen Waffen greifen. Ein fliegender Pegasus hätte ihn wohl oder übel tatsächlich alt aussehen lassen.

I don’t think we ever put him in. It was [because] we have such a traffic jam of heroes and so much power, that to have a guy who, in combat, would just be firing a gun – it doesn’t come off well for Nick Fury, frankly.

Nick Fury war in Avengers: Infinity War so wie die restliche Hälfte des Universums von Thanos ausgelöscht worden. Am Ende von Avengers: Endgame kehrt Nick Fury allerdings zurück. Zuletzt spielte die Figur auch eine größere, tragende Rolle in den Filmen Spider-Man: Far From Home und Captain Marvel.

Anhand der Post-Credits-Szene des Films ist davon auszugehen, dass Nick Fury auch in Zukunft eine tragende Rolle für das MCU einnehmen wird. Wann die von Samuel L. Jackson verkörperte Figur allerdings wieder auftauchen wird, ist bislang nicht bekannt.

Marvel hatte auf der San Diego Comic-Con die Pläne für Phase 4 des Marvel Cinematic Universe bekannt gegeben. Mit Filmen wie The Eternals, Doctor Strange in the Multiverse of Madness und Serien wie WandaVision möchte Marvel in den nächsten zwei Jahren zehn Projekte veröffentlichen, bevor das MCU in Phase 5 übergeht.

Source :

CBR.com

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar