Variety: Disney erwägt Zukunft von Deadpool im MCU

Insbesondere für Marvel-Fans war die Übernahme von FOX durch Disney eine große Angelegenheit. Durch den Kauf von FOX kehrten die Fantastic Four und X-Men in den Besitz von Marvel zurück. Somit können Figuren aus beiden Reihen in Zukunft auch im MCU auftreten.

Fans von Deadpool und der beiden Verfilmungen, beäugten die feindliche Übernahme jedoch eher kritisch. Immerhin ist Disney dafür bekannt Familienfreundliche Filme zu produzieren, was Deadpool in seiner jetzigen Form eigentlich rigoros ausschließt. Kompliziert wird es dadurch, dass beide Filme äußerst erfolgreich waren und Disney Interesse daran haben dürfte das erfolgreiche Franchise forzusetzen.

Laut Brent Lang von Variety soll Disney sich gerade darüber beraten, ob es möglich ist die Figur aus seinen R-rated Solo-Filmen in das PG-13 rated MCU-Universum zu überführen. Die abgeschwächte Film-Version Once Upon a Deadpool zeigte zumindest, dass Fans sich einen Film mit dem eigenwilligen Antihelden auch ohne Flüche und vulgärem Humor anschauen. Ob ein derartiger Film allerdings auch vergleichbar viele Zuschauer ins Kino lockt wie bei den Vorgängern, ist fraglich.

Doch nicht nur Deadpool stellt Disney und Marvel vor einige schwierige Fragen. In Anbetracht des enormen Umfangs und Alters der X-Men-Filmreihe von FOX, ist es fraglich wann die Mutanten ihren Einzug in das MCU machen werden. Aufgrund mehrerer Film-Auftritte sind die Figuren und ihre Schauspieler bei den Zuschauern stark miteinander verknüpft. Es wäre daher sinnvoll, die X-Men zunächst auf Eis zu legen. Gleichzeitig haben Disney und Marvel Interesse daran, die Figuren bald möglich zu nutzen, um von der großen Marke profitieren zu können.

Kein Wunder also, dass Marvel sich in der Phase 4 des MCUs zunächst auf viele bekannte und wenige Neulinge konzentriert.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar