Marvel verschiebt Black Widow Kinostart und alle weiteren Film-Termine

Aufgrund der COVID-19-Situation, durchlebt das Kino derzeit schwierige Zeiten und Marvel reagiert, indem sie den Black Widow Kinostart verschieben. Auch alle weiteren geplanten Phase 4-Termine sind hiervon betroffen.

Fans hatten lange gehofft, dass Disney und Marvel sich dazu entscheiden würden Black Widow auf dem Streaming-Dienst Disney+ zu veröffentlichen. So wären die Fans trotz der globalen Einschränkungen und geschlossener Kinos in den Genuss des neuen MCU-Films gekommen. Die wahrscheinlichere Variante ist nun aber eingetreten.

Disney und Marvel halten am traditionellen Kinostart fest und schicken den Film nicht auf den Streamingdienst. Stattdessen wird der Solo-Streifen um die russische KGB-Agentin Black Widow mit Scarlett Johansson nun erst am 6. November in den Kinos starten. Ursprünglich wäre der deutsche Black Widow Kinostart für den 30. April vorgesehen gewesen. Für die stark angeschlagenen Kinos dürfte dies eine wichtige Entscheidung sein, denn sollte sich die Lage bald beruhigen, gehört Black Widow vermeintlich zu den starken Kinostarts, die die Kinos benötigen, um sich erholen zu können.

Die Verschiebung von Black Widow bleibt nicht die einzige im MCU. Auch The Eternals, der zweite Film für 2020, wird auf den 12. Februar 2021 verschoben.

Folgend die komplette Terminübersicht:

Inwiefern die geplanten Disney+-Serien wie Falcon and the Winter Soldier von Marvel neuem Terminplan betroffen sind, ist bisher nicht bekannt.

Source :

Polygon.com

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar