Physical Address

304 North Cardinal St.
Dorchester Center, MA 02124

Ab heute streamen: Marvel’s Moon Knight auf Disney+

Heute am 30. März startet die Serie Moon Knight mit Schauspieler Oscar Isaac auf Disney+. Die Serie wird sechs Episoden umfassen.

Für Oscar Isaac ist die neue Serie auf Disney+ sein Debüt im Marvel Cinematic Universe. Oscar Isaac spielt Steven Grant, der unter einer dissoziativen Störung leidet, da in seinem Körper mehrere Personen gleichzeitig leben. Er arbeitet in einem ägyptischen Museum als Souvenirverkäufer, muss aber feststellen, dass er unter Blackouts leidet und nicht weiß weshalb er plötzlich an unterschiedlichen Orten aufwacht. Langsam realisiert Steven, dass er seinen Körper mit dem Söldner Marc Spector teilt. Gemeinsam müssen sie ein Geheimnis rund um die Götter Ägyptens aufdecken.

Neben Oscar Isaac ist auch Ethan Hawke Teil der Serie und spielt den Gegenspieler Arthur Harrow. Als Kultanführer verehrt er die ägyptische Gottheit Anmit. Außerdem zu sehen sind May Calamawy als Archäologin Layla El-Faouly und Gaspard Ulliel als Anton Mogart.

Die Regie führten Mohamed Diab, Justin Benson und Aaron Moorhead. Jeremy Slater ist als Head Writer für das Drehbuch verantwortlich. Die Serie wurde von Kevin Feige produziert.

Moon Knight ist die sechste Serie der Marvel Studios auf Disney+. Letztes Jahr zeigte der Streamingdienst die Serie Hawkeye mit Jeremy Renner und Hailey Steinfeld in den Hauptrollen. In diesem Jahr sollen mit Ms. Marvel, She-Hulk und Secret Invasion noch weitere Serien folgen. Im Kino wird das Marvel Cinematic Universe am 4. Mai mit Doctor Strange in the Multiverse of Madness fortgesetzt.

Moon Knight ist eine Serie für den Streamingdienst Disney+. Oscar Isaac spielt Steven Grant, der die Identität von Moon Knight annimmt. Die Serie startete am 30. März 2022 und umfasst sechs Episoden.

Alexander
Alexander

Zuerst mit den Spider-Man-Filmen von Sam Raimi mit Marvel in Kontakt gekommen, hat es bis The Avengers gedauert, bis ich dem Marvel-Universum gänzlich verfallen bin. Seitdem verfolge und begleite ich das Marvel Cinematic Universe kontinuierlich, auch wenn ich bis heute mich nicht getraut habe die Inhumans-Serie anzusehen.

Artikel: 439

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert