Taucht der Punisher in Agents of S.H.I.E.L.D. auf?

Könnte der Punisher den Agents of S.H.I.E.L.D. einen Besuch abstatten? Zumindest deutet eine Aussage von Jeph Loeb darauf hin.

Gerüchteküche auf dem roten Teppich

Bei der kürzlich stattgefundenen Premiere der neuen Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. war der Vize von Marvels TV-Abteilung Loeb auch vor Ort. Auf dem roten Teppich begrüßte er allerlei prominente Gäste. Darunter war beispielsweise Felipe Smith, dem Erfinder von Robbie Reys. In der vierten Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. taucht Reyes als Ghost Rider auf. Außerdem war auch Gerry Conway vor Ort, ein weiterer Autor der Ghost Rider-Comics.
Als Conway die Bühne betrat, stellte Loeb ihn allerdings als den Erfinder des Punishers vor. Darauf hin soll Loeb gesagt haben, dass die Fans im Laufe der Staffel verstehen würden, weshalb er diese Leute auf die Bühne geholt habe.

Punisher und Ghost Rider bei Agents of S.H.I.E.LD.?

Eine solche Aussage facht natürlich die Gerüchteküche bei den Fans an. Könnte möglicherweise nach dem Ghost Rider auch der Punisher bei den Agents of S.H.I.E.L.D. auftauchen? In der zweiten Staffel von Netflixs Daredevil wurde der Punisher von Jon Bernthal gespielt. Wenig später bestätigten Marvel und Netflix die Arbeiten an einer eigenen Serie des populären Antihelden.
Aktuell laufen bereits Castings zur Punisher-Serie und Bernthal wird im Oktober auf der New York ComicCon  auftreten. Fans gehen daher davon aus, dass die Produktion der Serie schon bald beginnen könnte. Andersrum könnte der Punisher aber auch genau so gut schon bald bei Agents of S.H.I.E.L.D. auftreten und Bernthal deswegen auf der NYCC vor Ort sein.

Wunschdenken oder ein wenig Wahrheit?

So recht möchte ich selbst nicht daran glauben, da Marvel die Netflix- und ABC-Serien bislang stark getrennt hat. Zumal beide Sparten vollständig andere Ansätze verfolgen, auch wenn die aktuelle Staffel von AOS verspricht düsterer zu werden. Mehr Crossover zwischen den einzelnen Marvel-Produktionen wären dennoch wünschenswert, worüber auch ich mich freuen würde.
Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.