Captain Marvel-Film wird in den 90ern spielen und die Skrulls einführen

Bei der San Diego Comic-Con am Wochenende hat Marvel neue Informationen zum Captain Marvel-Film preisgegeben. Demnach wird der Film mit Brie Larson in den 90er-Jahren spielen und eine neue Alien-Rasse im Marvel Cinematic Universe einführen.

Captain Marvel-Film spielt in den 90ern

Die Ankündigung, dass der Captain Marvel-Film in den 90er Jahren spielt, kommt etwas überraschend. Immerhin spielt der Film damit vor Iron Man und kann schon fast als Prequel zum Marvel Cinematic Universe gesehen werden. Desto spannender wird es, da bestätigt wurde, dass Samuel L. Jackson als Nick Fury zu sehen sein wird. Der jüngere S.H.I.E.L.D.-Director wird zum Zeitpunkt des Films noch beide Augen besitzen.

Eine neue Bedrohung: Die Skrulls

Mindestens genau so spannend ist die Bestätigung, dass Carol Danvers / Captain Marvel sich im Film mit den Skrulls auseinandersetzen muss. Eine kurze Nachhilfe: Die Skrulls sind eine Alien-Rasse, ähnlich wie Chitauri aus The Avengers oder die Kree aus Agents of S.H.I.E.L.D. In den Comics können die Skrulls ihr Aussehen verändern. Auf diese Weise infiltrieren sie in der Comic-Reihe Secret Invasion unbemerkt die Erde und ersetzen einige der wichtigsten Helden.

Viel Raum für Spekulationen

Die bislang bekannt gegeben Informationen zum Film geben genug Raum für Spekulationen. Wir erinnern uns daran, dass Nick Fury in The Return of the First Avenger preis gab, dass er seine Auge verlor als er das letzte Mal jemandem vertraut habe. Könnte es etwa sein, dass auch im Captain Marvel-Film die Skrulls heimlich die Erde infiltrieren und Fury sein Auge an eines der Aliens im Schafspelz verlor?

Auf eine Antwort müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden. Captain Marvel startet am 7. März 2019 in den deutschen Kinos.

Weiterempfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.